Voraussetzungen für den Helfer:

Um einem Hund beizubringen dass er Menschen suchen soll, muss man “Opfer” verstecken: Diese Rolle der vermissten Personen übernehmen die Helfer. Sie sind während der Ausbildung sogar wichtiger als der Hundeführer, denn sie loben und motivieren den Hund im Versteck.

Im Einsatz übernimmt der Helfer eine noch wichtigere Rolle.
Als Koordinator leistet er unverzichtbare Unterstützung für den Hundeführer bei der Orientierung, beim Funken, bei der Erstversorgung der aufgefundenen Person und Einweisung der Rettungsdienste zur Auffindestelle.

Jeder, der Hunde mag, der Durchhaltevermögen besitzt und den auch ein bißchen Abenteuer oder Dreck nicht abschreckt - dunkle Abbruchhäuser, Erdhöhlen und Gebüsch - kann bei uns als Helfer aktiv werden.

Auch ohne eigenen Hund können Sie so hautnah den Einsatz der Rettungshunde miterleben und im Einsatz eine Rolle übernehmen, deren Wichtigkeit der des Hundeführers in nichts nachsteht.